Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt

 

angela_unger

Angela Unger

 

Tel: 035 361 80 881

Mobil: 0174 632 07 47

Fax: 035 361 81 146

 

E-Mail schreiben
 

Wirtschaftsplanspiel "beachmanager"

Das Wirtschaftsplanspiel "beachmanager"

FotoleistemitSchriftzugbeachmanger

 

 

 

 

 

 

beachmanager ist ein PC-gestütztes Wirtschaftsplanspiel,  durch das sich Schülerinnen und Schüler im unternehmerischen Handeln erproben können. Im Mittelpunkt steht die für Brandenburg wichtige Tourismus- und Freizeitbranche, die auch Jugendlichen Spaß macht.

Das Planspiel wird seit 2012LOGO BUAG im Rahmen eines Projektes der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT bundesweit eingesetzt. Zuvor konnten in Brandenburg erste Erfahrungen im Rahmen einiger Pilotvorhaben gesammelt werden.

 

Ablauf und Inhalt


Die beachmanager, d.h. eine Gruppe von mehreren Schülerinnen und Schülern, gründen als Geschäftsführer ein Unternehmen, das Surfbretter und Tretboote vermietet. Das PC-gestützte Planspiel gibt Eckdaten und Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln vor, die von einer Lehrkraft als Spielleiter noch variiert werden können. 

Das Planspiel richtet sich vornehmlich an die Sek I in Oberschulen. Beachmanager-Schüler-Marks-UngerDa es verschiedene Schwierigkeitsstufen gibt, kann es, wie die Erfahrungen zeigen, ebenfalls sehr gut  in Gesamtschulen, Gymnasien und OSZ, auch in der Sek II, eingesetzt werden.

Foto: Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums des OSZ Elbe-Elster in Falkenberg entwickeln unter Anleitung der Spielleiter Unternehmens- und Marketingstrategien für ihr Unternehmen

 

Zum Planspiel gehören drei Komponenten

  • das PC-gestützte Aufstellen und Betreiben eines Unternehmens
  • Marketing-Aktionen und Praxisbausteine
  • optional: Wettbewerb um die besten Betriebsergebnisse vor Ort und bundesweit


Dabei werden folgende Fragen behandelt:

Wann rechnet sich der Einkauf von weiteren Tretbooten? Wie oft und zu welchem Preisen können Surfbretter in einer regnerischen Saison wohl vermietet werden? Wie hoch kann das Gehalt der Geschäftsführer sein? Wie nenne ich mein Unternehmen und welche Marketingstrategien tragen dazu bei, dass meine Firma erfolgreich wird? Diese Fragestellungen ziehen sich durch den Spielverlauf.  

Auch interessant: Welches Schüler-Team erzielt z.B. über drei Saisons hinweg die besten Geschäftsergebnisse?

Schüler-Wasserskicentrum Ergänzend dazu werden reale Unternehmen der Branche vor Ort aufgesucht und zur Praxis befragt. 

Foto: Ein Schüler des Fontane-Gymnasiums Rangsdorf im Gespräch mit dem Betreiber des Wasserskiparks Horstfelde

 

 

Weitere Informationen

Artikelaktionen