Benutzerspezifische Werkzeuge
Newsletter Anmeldung

Wenn Sie unseren Newsletter in Zukunft erhalten möchten, registrieren Sie sich bitte

 

Praxislernen in Ihrem Unternehmen

Die Teilnahme eignet sich für Unternehmen aller Branchen und Größen.
Von kleinen Handwerksbetrieben bis hin zu großen Dienstleistungs- und Industriebetrieben reicht das Spektrum von Unternehmen, die sich am Praxislernen beteiligen:

  • Bäckereien
  • Einzelhandel
  • Fahrzeugbau
  • Friseur
  • Gärtnereien
  • Kindertagesstätten
  • Maler- und Lackierbetriebe
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Medizintechnik
  • Physiotherapie
  • Sanitär- und Heizungstechnik
  • Und weitere

 

Die wichtigste Voraussetzung

Sie können einem Jugendlichen ermöglichen, regelmäßig oder teilweise im Block in Ihrem Betrieb für bis zu 6 Stunden plus Pausen tätig zu sein.

Die Tätigkeit sollte im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten abwechslungsreich sein, Verantwortungsübernahme und das Sammeln praktischer Erfahrungen fördern. Auch Routinetätigkeiten gehören natürlich zum Betriebsalltag.

Sie sollten jedoch nicht den überwiegenden Teil des Praxiseinsatzes ausmachen.

IM BETRIEB...

  • gibt es eine feste Ansprechperson für den Jugendlichen.
  • lernen Jugendliche die Abläufe kennen und übernehmen geeignete Tätigkeiten.
  • unterstützen Sie bei der Bearbeitung der Lernaufgaben, z. B. indem Sie für Fragen zur Verfügung stehen oder Informationsmaterial bereitstellen.
  • können Sie sich bei Interesse an der Erstellung von Lernaufgaben beteiligen
  • erhalten Jugendliche regelmäßig eine Einschätzung zu ihrem Einsatz.

 

Ihr Unternehmen geht mit der Teilnahme keine finanziellen Verpflichtungen ein.

Das Praxislernen ist eine schulische Veranstaltung. Daher sind die Schülerinnen und Schüler während ihres Praxiseinsatzes im Betrieb über die Schule unfall- und haftpflichtversichert. Wichtige Voraussetzungen sind eine Vereinbarung der Schule mit dem Praxislernbetrieb, eine Unterweisung der Schülerinnen und Schüler und die Einhaltung der Jugend- und Arbeitsschutzbestimmungen.

Es gibt grundsätzlich keine Einschränkungen bei der Teilnahme für bestimmte Branchen, sondern nur für bestimmte Tätigkeiten wie zum Beispiel das Führen eines Kfz. Entscheidend ist auch hier die Einhaltung der Bestimmungen zum Arbeits- und Jugendschutz.


Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen am Praxislernen teilnehmen?

Wenden Sie sich an eine Schule in Ihrer Nähe.

Information und Unterstützung erhalten Sie von der Koordinierungsstelle unter Kontakt sowie von den Berater*innen der Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern unter Ansprechpartner bei den Kammern .



 

 


Die Koordinierungsstelle Praxislernen läuft im Rahmen der "Initiative Bildungsketten" und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Logo Bildungsketten Version 2
Logo BMBF M
Artikelaktionen